Im Interview: Irin, PR- Frau on tour

Wer bist Du?

Hi, ich bin Irin. PR-Frau und Backpackerin (freue mich aber auch immer über Aufenthalte in schicken Hotels wie dem The George – danke nochmal!)

Was ist Dein Job?

Seit gut 11 Jahren bin ich in der PR (Public Relations). Nach der Uni fing ich in einer Agentur an, die sich auf den Bereich Möbel spezialisiert hat. Bin deshalb also auch irgendwie Möbel- und Küchenexpertin. Vor Irin im Portrait allem kenne ich die Branche und die relevanten Medienansprechpartner. Dank dieser Spezialsierung und einem guten Netzwerk (hallo Alsterloge) habe ich auch immer gleich was neues gefunden, wenn ich was neues gesucht habe.

Wie läuft ein typischer Tag bei Dir ab?

Seit Januar 2016 arbeite ich bei dem Einrichtungsportal moebel.de als Senior PR-Managerin. Es geht also darum, moebel.de in die Presse zu bekommen. Dafür schreibe ich Pressemeldungen, beantworte Presseanfragen, pflege unseren Twitter-Account, arbeite gerade an einem Whitepaper (mein erstes), organisiere Veranstaltungen oder erstelle Präsentationen für den Vorstand. Dienstreisen kommen leider grad zu kurz… finde ich ab und an mal ganz abwechslungsreich.

Was machst Du, wenn Du nicht arbeitest?

Freunde treffen, Sport (Kaifu und dienstags mit den Kollegen um die Alster laufen) und Verreisen. Sitze selten ruhig auf dem Sofa mit ’nem Buch.

Was würdest Du tun, wenn es Deinen Job nicht geben würde?

Puh… Kommunikation gab’s immer und wird’s immer geben… vielleicht Lehrerin werden, um die langen Ferienzeiten zu genießen?!? (Aber jeder der mich kennt, weiß, dass das kein Job für mich wäre.)

Was befindet sich auf Deinem Schreibtisch?

Neben Laptop und Co nur das Nötigste: Notizbuch, Stifte, Teekanne und Tasse.

Und was ist in Deinen Schreibtischschubladen?

Knapp zwei von vier Schubladen sind gefüllt mit Snacks wie Müsli, Nüssen und Gummibärchen (mag ich Müslinicht so gern, deshalb können die gefahrlos da lagern).

Du bist Expertin für:

PR, Möbel, Reisen.

Wenn Du könnest- was würdest Du am Liebsten ändern?

Frauenquote ist wichtig! Kein Männerclub in den Führungsetagen macht freiwillig Platz für die Ladies. Ja, vielleicht kommen erst mal Quoten-Frauen nach oben, weil es keine andere Kandidatin gibt. Aber wenn erst genug Damen auf den Chefsesseln sitzen, wird sich das von selber regeln.

Welches Tool versüßt Dir Deine Arbeit? 

Ganz banal: zwei Bildschirme. Das erleichtert das Arbeiten immens!

Drei Plätze, die Dein Herz berühren:

Irin in NY

  1. Asien
  2. Der Elbstrand
  3. Unter Wasser im Roten Meer (Karen Kolumna, wir müssen uns mal über Tauchspots austauschen).
Wenn Du ein Tier wärst, was wärst Du?

In meinem chinesischen Horoskop bin ich Drache (damit könnt ihr jetzt auch ganz einfach mein Alter rauskriegen). Kurz mal gegoogelt: „Die Drache-Frau ist geistvoll, sehr begabt und großzügig. Sie ist eine kluge, selbstsichere und unabhängige Frau.“ Unabhängigkeit ist vermutlich das Wichtigste für mich. Ladies, stellt euch mal vor, wir wären vor 70 Jahren geboren worden:  Alleine reisen? Studium? Unverheiratet sein mit über 30? Frei entscheiden, ob man Kinder will oder nicht? Die Frau wäre der Klatsch-und-Tratsch der Stadt gewesen.


Falls Du noch einen Gruß aussprechen möchtest, hier ist Platz dafür:

Melanie, ich bewundere deinen Mut das Projekt „Alsterloge“ angestoßen zu haben und freue mich ein kleiner Teil davon zu sein.

An wen reichst Du das Zepter nun weiter- wer wird das nächste Mal vorgestellt?

Nina von Heinemann – weil ich von vielen Leuten gehört habe, dass Heinemann ein super Unternehmen sein soll und vermute, dass ihr Job einer der Gründe dafür ist. Sie ist Aktivitätenmanagerin LTC. Nina, was machst du genau und was heißt denn LTC?