RETAIL 4.0 – Was Frauen wirklich wollen

Unser Schwerpunkt liegt in Newsletter #2 auf dem Handel. Da darf Silke Linsenmaier keinesfalls fehlen, denn sie ist die Expertin, wenn es um den Category Management-Prozess in der Textilbranche geht. Silke ist geschäftsführende Partnerin von ZEITGEIST HANDELN, einer Unternehmensberatung, die erstmalig die Fachgebiete Handels-Strategien und Zukunfts-Forschung miteinander vereint. Hier werden Themen des aktuellen Zeitgeistes mit innovativen Retailkonzepten verbunden und passgenaue, individuelle Lösungen für Unternehmen entwickelt.  Außerdem ist sie Inhaberin des TEXTIL MANAGEMENT KONTOR. Für uns hat Silke sich die angeschaut, wie Triumph sich ihrer Zielgruppe nähert- online als auch offline: Silke Linsenmaier

Retail 4.0- Was Frauen wirklich wollen

Neue Zeitgeist-Impulse machen sich daran, die emotionale DNA unserer Gesellschaft zu verändern. Die Kundin der Zukunft ist immer mehr auf der Suche nach dem, was im Leben wirklich zählt – sie sehnt sich nach neuen Konzepten, die ihre Wünsche, Gefühle und geheimen Sehnsüchte tatsächlich trifft. Das ist die Chance für den Handel: die Kundin mit einem echten Shoppingerlebnis zum Anfassen zu begeistern, natürlich mit allen digitalen Vorzügen.

Die Sehnsucht nach dem Paradies

Es ist das Gegenteil des Waren-Dschungels, der der Kundin heute geboten wird: Überlebenskampf mit überfüllten Warenträgern und Größensuche; herabfallende Bügel, die sich der Kundin zu Füßen werfen; lauernde Verkäufer, die gestresst auf sie warten; im Dickicht verborgene Umkleidekabinen und Irrwege zur Kasse.

Zeitreise im Dessous-Handel

Aber was passiert im Handel? Schauen wir uns doch mal eine Marke näher an, die wissen müsste, was wir Frauen wirklich wollen. Ich lade Dich ein. Auf eine Reise. Nicht an einen anderen Ort, aber zurück in der Zeit: Das neue Shopkonzept von Triumph entführt die Kundin mit Retro-Charme im Stil der 50er Jahre.

bath-1620833_1280

Das Herz der Stammkundin geht auf: fühlt sie sich doch durch historische Kampagnen-Motive in den Glanz ihrer eigenen Jugend zurückversetzt. Sie betritt die Abteilung und fühlt sich wie Zuhause. Eine klassische Schrankwand mit offenen Regalen sorgt für heimische Atmosphäre und die Wandtapete mit Blüten, Blättern und Vogelmotiven bedient den Anspruch an die emotionale Wohnraumgestaltung.

 

Authentisch, traditionell und heimatverbunden

Auf den ersten Blick haben die Macher alles richtig gemacht für´s Storytelling, also die Geschichte der Marke, die das BlümchenBHGeschäft der Kundin erzählen soll. Triumph steht für Tradition, Qualität, Natürlichkeit und Harmonie.

Der wichtigste Wert, der das Herz des Markenkerns ist, fehlt allerdings im stationären Handel: Die Innovation, denn die Marke Triumph begeistert die Kundin seit 130 Jahren mit dem Neusten, was der Wäschemarkt zu bieten hat.

Online findet sich dieser Markenkern wieder, mit einem Spot ganz in der Tradition der Marke. Von einem begeisternden Einkaufserlebnis erzählt der zeitgeistaffine Werbespot von Triumph. Wie im Märchen werden Wünsche vom Shopping-Paradies wahr: ein mitreißendes Einkaufserlebnis, die perfekte Vorauswahl, verführerische Inszenierung und eine übersichtliche Warenpräsentation. Dank des Zaubers und der fachkundigen Beratung einer guten Fee erfüllt sich, was das Frauenherz begehrt: Ein perfekt sitzender BH. Das ist Bedürfnis-Erfüllung, die online ( noch ) nicht möglich ist.

Stimmige Kommunikation über alle Kanäle

Im Netz erlebt die Kundin eine junge, innovative Marke? Dann muss das Versprechen offline auch eingelöst werden. Es reicht nicht, die Kundin über Social Media Kanäle oder die Homepage „heiß“ zu  BH schwarz-weißmachen – wenn sie im Laden dann doch wieder auf „Handel wie im letzten Jahrhundert“ trifft. Das führt nicht nur bei der begehrten Zielgruppe zu herber Enttäuschung – gerade noch potenzielle Kundin, ist sie auf Nimmerwiedersehen verloren. Auch die Stammkundin, die sich selbstverständlich auch online informiert, kann sich mit den unterschiedlichen Botschaften nicht identifizieren. Unternehmen müssen am Point of Sale das Versprechen einlösen, mit dem sie online und in der Werbung verführen.

Ein neues Retailerlebnis – Versprechen

Inzwischen ist die Digitalisierung nicht mehr Feind des Handels, sondern wird zum guten Freund. Facebook & Co werden die Kundin zunehmend mit Verführungskunst zurück in die Läden locken. Das bedeutet: wer online neue Kunden gewinnt muss offline nicht nur den Mehrwert bieten, den er im Netz verspricht. Er muss besser sein.

Erfolgs-Strategien mit Sexappeal

Eine Marke wie Triumph kann Pionier in der Neuerfindung des stationären Handels sein und Magie nicht
nur virtuell sondern auch analog versprühen. Der Moment in dem die Kundin online angelockt wird, in den stationären Handel zu kommen, ist das neue postdigitale Moment, wo Zeitgeistmanagement gefragt ist. Die Kundin möchte umarmt werden und sucht offline, was ihr online schon längst geboten wird: schnelle Orientierung, eine perfekte Vorauswahl, den persönlichen Service mit Flirtfaktor. Wer sich mit schönen Dingen belohnen möchte, wünscht sich Einkaufen als positives Erlebnis: statt Dschungel das Paradies.

Wenn Du das Thema genauso so spannend findest wie wir, vernetze Dich mit Silke!